Bestandsaufnahme (Style Guide 3)

Eine Weste trägt zum gewissen etwas bei.

Style-tastisch! Wir sind schon ein gutes Stück Ihren eigenen Stil zu finden vorangekommen. Sie wissen nun auch wer Ihre Zielgruppe ist und wie diese aussieht. Aber wissen Sie auch wie Sie aussehen und auf andere wirken? Das ist unter anderem die Lektion die Sie in diesem Schritt lernen werden. Die andere Lektion bezieht sich auf Ihren Kleiderschrank. Diesen werden wir mal unter die Lupe nehmen und einer Entschlackungskur unterziehen.

Stellen Sie sich vor… Eine Party, Sie stehen am Buffet und Unterhalten sich mit einer hübschen Dame, welche Sie im Kampf um das letzte Häppchen, kennengelernt haben. Doch irgendwie klappt es mit der Konversation nicht so recht. Die Dame wird langsam ungeduldig und nervös. Sie merken wie Sie eine Ausrede sucht um Ihnen zu entfliehen.

Ihnen kommt diese Szene bekannt vor, eventuell in anderer Form? Dann könnte es gut daran liegen, dass irgendetwas bei Ihnen nicht so ganz die Ordnung hat. Möglich, dass Sie mit Ihrer Stimme ein paar Oktaven zu hoch sind und nur noch Hunde Sie verstehen. Oder aber Sie fuchteln andauernd unbewusst mit Ihren Händen, kratzen sich zu oft am Kopf, oder im schlimmsten Fall, suchen nach Goldschätzen in der eigenen Nase.

Mit Stil verhalten

So langsam verstehen Sie worauf wir hier hinaus wollen. Bewusstsein schaffen für Ihre kleinen Makel, die bei Nervosität oder Stress auftreten. Doch wie bekommen wir das beste Feedback um zu erkennen was wir alles unbewusst so tun? Hier gibt es prinzipiell zwei Ansätze. Im Ersten würden wir einfach unsere Freunde und Bekannte fragen, was Ihnen so aufgefallen ist. Glauben Sie mir, auch ein anfängliches „Nein, bei dir passt alles!“ wird bei etwas mehr Nachfragen ein konstruktives Feedback. Nicht jeder Freund ist sofort so ehrlich und platzt mit der Wahrheit heraus. Die meisten wollen Sie einfach nicht kränken und erfinden eine Notlüge. Also nicht gleich Aufgeben.  Fangen Sie am besten gleich an falls einer Ihrer Freunde gerade in der Nähe ist. Fragen Sie Ihn was er an Ihnen nicht optimal findet wenn Sie sich miteinander oder nur Sie mit jemanden Anderen unterhalten. Vergessen Sie nicht sich die Dinge die Aufgezählt werden zu notieren, sonst vergessen Sie alles wieder. Also Stift und Papier immer zur Hand halten. In Anbetracht der technologischen Errungenschaften geht es natürlich auch mit einer Notiz auf Ihrem Smartphone.

Und Action!

Für den zweiten Ansatz benötigen Sie eine Videokamera mit Tonaufnahme. Hier hilft Ihnen ein modernes Smartphone, oder Ihre Webcam + Mikrofon. Setzen oder Stellen Sie sich vor die Kamera und Unterhalten Sie sich mit Ihrem Freund über irgendein Thema. Falls Sie die Übung alleine machen möchten, erzählen Sie einfache etwas über Ihren Tag, wie dieser verlaufen ist, oder einfach etwas über sich. Die Themen sind nicht entscheidend, dafür aber das Sie eine 3-5 Minütige Aufnahme von sich haben in der Ihr ganzer Körper und Ihr Gesicht gut erkennbar sind.

Sinn der Aufnahme ist sich diese erneut anzuschauen. Aber versuchen Sie so Objektiv wie nur möglich zu bleiben. Sehen Sie genau hin, wie ist die Sprachgeschwindigkeit, kommen oft „Pausenfüller“ wie „ähm“ vor? Wohin zeigen Ihre Augen beim Sprechen? Schauen Sie ständig woanders hin nur nicht in die Augen ihres Gegenübers oder die Kamera? Was machen Ihre Hände während des Sprechens? Was der gesamte Körper?

Notieren Sie alles wie üblich auf ein Blatt und schauen Sie sich die Aufnahme ein zweites Mal an. Ergänzen Sie gegebenenfalls. Die meisten werden schon beim bloßen Video merken welche Ungereimtheiten bei Ihnen auftreten, aber spätestens fällt es einem auf dem Blatt Papier auf. Nun sehen Sie was geändert werden muss. Diese kleinen Dinge sollten Sie aber nicht alle auf einmal in Angriff nehmen, das führt oft dazu, dass man sich eher auf jene Fehler konzentriert und der eigentlichen Konversation nicht mehr ordentlich folgen kann. Step by Step ist hier die Devise. Nehmen Sie sich einen Fehler nach dem Anderen vor. Achten Sie pro Woche auf einen Makel und korrigieren Sie Ihn bevor der nächste dran ist. Wie? Indem Sie zum Beispiel bei nervösem rumfuchteln die Hände in die hinteren Hosentaschen tun beim Reden.

La Fashion Entschlackungskur

Fashion und Mode ist wie wir schon erfahren haben nicht nur etwas was von innen heraus gehen soll. Am Körper passen muss es natürlich auch. In dieser Mode Lektion geht es nun um Ihre Garderobe. Also all jene Sachen die sich irgendwo in Ihrer Wohnung befinden. Sie müssen erst die ganze Wohnung absuchen bis Sie alles gefunden haben? Wenn Mode Ihre Frau wäre würde Sie schon längst mit einer Standpauke rechnen müssen sofern Fräulein Mode etwas für ordentliche Kerle hat. Kümmern Sie sich um eine aufgeräumte Wohnung. Das schafft Ruhe im Raum und sorgt bei Frauenbesuch für ein angenehmes Wohlbefinden. Wohin mit den ganzen Klamotten? Ganz klar in den Kleiderschrank! Auf der Stuhllehne haben Ihre Hosen nicht das Geringste zu Suchen. Die Socken auf dem Boden ebenfalls nicht.

Bevor Sie aber nun aufspringen und das Aufräumen anfangen suchen Sie alle Fashion Artikel zusammen und legen sie zu einem Stapel. Die nächste Herausforderung ist nun alles hintereinander anzuprobieren und zu sehen ob die Modesachen richtig sitzen. Männer neigen dazu aus Bequemlichkeit immer eine Nummer zu groß zu kaufen. Diesen Fashion Fauxpas wollen Sie sicher nicht noch einmal beim Kauf in Betracht ziehen?!

Mode = Körperbetont = Gut

Doch was ist denn nun eine passende Größe? Es ist wie immer die goldene Mitte die zwischen locker und zu eng darüber entscheidet. Als Beispiel nehmen wir ein Hemd.  Fangen wir oben am Kragen an. Zu eng und Sie bekommen beim Anblick einer bezaubernden Schönheit keine Luft mehr. Zu weit sieht einfach nur falsch aus. Viel verkehrt kann man beim Kragen nicht machen, da zumal der oder die Verkäuferin Ihnen gerne weiterhilft Ihre Kragenweite zu messen und die Angaben bei den meisten Hemden recht genau sind. Solange noch eine Fingerbreite zwischen Kragen und Ihrem Hals ist, passt das. Der größte Modefehler geschieht aber nicht bei der Kragenweite, eher bei der Schnittform der Hemden. „Regular Fit“ und „Slim Fit“ haben Sie sicher schon mal am Etikett eines Hemdes gesehen. Während „Regular Fit“ einen geraden Schnitt an der Taille aufweist, zeigt der „Slim Fit“-Schnitt eine Verengung in diesem Bereich auf(tailliert). Sofern Sie eine normale oder schlanke Figur besitzen nehmen Sie immer „Slim Fit“. Sie sind etwas rundlicher um die Bauchgegend? Dann greifen Sie zum „Regular Fit“ Sortiment. Wenn nun die Hemdknöpfe zittern so dass sich diese beim nächsten Nießer verabschieden um Luftgeschoßen durch die Gegend zu fliegen greifen Sie doch lieber zu einer größeren Größe. Die beste Lösung wäre natürlich Sie gehen zu einem Schneider und lassen sich ein Hemd anfertigen, aber möchten Sie so viel Geld ausgeben? Dazu später mehr. Wie Sie sehen geht es uns um eine körperbetonte Passform Ihrer Kleider. Dabei ist es egal ob Sie etwas mehr auf den Rippen haben, tragen Sie trotzdem Körperbetonte Mode. Der Effekt ist gewaltig.

Doch zurück zu Ihrem Stapel an Fashion das schon auf Sie wartet. Sie können sich sicher denken was nun als nächstes geschieht. Richtig, es wird alles anprobiert und auf Passform geprüft. Was bei Pullovern ein sehr schneller Test ist. Ziehen Sie den Pullover an und betrachten Sie sich im Spiegel. Greifen Sie mit einer Hand zum Rücken und versuchen Sie so viel Stoff zusammenzuhalten damit sich Ihre Körperform abzeichnet. Da sich ein Pulli etwas dehnt übertreiben Sie nicht mit dem zusammenziehen es langt wenn man Ihre Silhouette sehen kann. Haben Sie viel Stoff zwischen den Fingern, so das Sie mehr als einmal nachgreifen mussten gehört der dieser Modeartikel aus Ihrem Kleiderschrank. So gehen Sie vor und sortieren alles aus. Ist dies geschehen packen Sie alles in eine Tüte und legen Sie diese fern von Ihrem Kleiderschrank. Nicht das Sie noch auf die Idee kommen diese Sachen nochmal anzuziehen(Ausnahmefall, Sie haben gar nichts mehr anzuziehen, dann behalten Sie noch ein paar Sachen).

Bevor Sie zum nächsten Schritt gehen können sollten Sie all Ihre kleinen Probleme in den Griff bekommen haben.

Veröffentlicht unter Guide, Style | Hinterlasse einen Kommentar

Im Trend: Hair Tattoos bei Männern

Hair Tattoo mit Zopf

Auffallen tut dieser Mann mit seinem Hair Tattoo in Kombination mit einem Zopf bestimmt!

Tattoos: Die meisten von uns kennen sie nur in Verbindung mit unserer Haut, mit viel Farbe und oft auch mit ein wenig bittersüßem Schmerz. Doch ein Tattoo muss heute keinesfalls mehr dauerhaft sein und unter die Haut gehen. Jedenfalls nicht, wenn man nach dem neuesten Trend geht. Und dieser besteht aus modischen Hair Tattoos.

Hair Tattoos finden sich überwiegend auf männlichen Köpfen. Frauen gehen dem aktuellen Haartrend eher seltener nach. Nicht grundlos, denn der setzt sehr kurzes Haar voraus. Daher ist er bei Männern aber auch umso beliebter. Denn: Ein Hair Tattoo vermag aus jeder noch so „langweiligen“ Kurzhaarfrisur etwas Einmaliges zu machen.

Hair Tattoos – frischer Stylingwind auf dem Kopf

Hair Tattoos bringen im Vergleich zu tatsächlichen Tattoos jede Menge Vorteile mit. Sie können immer wieder – und nach Lust und Laune – abgeändert und neu gestaltet werden. Und für den Fall, dass man das Hair Tattoo doch einmal leid sein sollte, kann man es einfach wieder herauswachsen lassen. Doch natürlich ist Hair Tattoo noch lange nicht gleich Hair Tattoo. Der Trend hat sich nicht zuletzt in den vergangenen Jahren zu einer mehr als nur angesehenen Stylingvariante für junge und modebewusste Männer entwickelt. Das Besondere daran: Ein Hair Tattoo kann tatsächlich enorm vielfältig sein. Das macht es möglich, dass sich ein passendes Tattoo für annähernd jeden Stil finden lässt. Dadurch lässt sich das Hair Tattoo, je nachdem was vom Kunden gewünscht wird, problemlos mit fast jeder anderen Frisur kombinieren. Es kann aber auch der ganze Kopf „tätowiert“ werden.

Tipp: Besser an einen Profi wenden

Hair Tattoos werden mit einer Rasierklinge oder mit einem speziellen Rasierer in das Haar einrasiert. Oft werden die Tattoos aber auch mithilfe von Farbe vom eigentlichen Haar abgehoben. Sie können aus Schriftzügen, aus Mustern und sogar aus Bildern bestehen. Hier kommt es ganz auf das Können des Hairstylisten an. Mittlerweile gibt es sogar verschiedene Wettkämpfe und Meisterschaften, bei denen sich angesehene Hairstylisten in der Kunst des Hair Tattooing aneinander messen. Hier lassen sich enorm ausgefallene Kreationen und Kunstwerke bestaunen. Wenn es auf dem eigenen Kopf also sehr ausgefallen oder kunstvoll sein soll, sollte man sich an einen Spezialisten wenden. Denn die meisten normalen Friseure haben nur ein begrenztes Standardrepertoire an Hair Tattoos im Programm. Übrigens halten sich die meisten Hair Tattoos etwa einen Monat lang. Dann müssen sie vom Stylisten des Vertrauens ausgebessert oder erneuert werden.

Veröffentlicht unter Kurzhaarfrisuren | Hinterlasse einen Kommentar

Kenne deine Zielgruppe (Style Guide 2)

Großartig, Sie haben schon einen ordentlichen Schritt vorwärts gemacht. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt, so heißt es. Da Sie nun wissen wer Sie sind wird es an der Zeit herauszufinden wen Sie mit Ihrem Äußeren beeinflussen wollen. Mit beeinflussen meine Ich das natürlich nicht im negativen Sinne. Die meisten Männer sehnen sich nach den Blicken der Frauen die jedoch schwer zu bekommen sind.  Deswegen setzten wir hier auch den Fokus der Übung.

Selbstverständlich können Sie das auch auf andere Bereiche anwenden wie zum Beispiel auf Ihr Arbeitsumfeld und Ihre Kollegen. Dazu müssen Sie aber die Fragen genau auf Ihre Bedürfnisse abstimmen.

Die kommende Übung wird Ihnen eventuell etwas leichter fallen. Da es nun darum geht herauszufinden auf welche Frau Sie anziehend wirken möchten, oder mit welchen Frauen Sie vermehrt Kontakt pflegen wollen.

Hierzu benötigen Sie wieder etwas Ruhe, sowie einen Stift und Papier.

Etwas Fantasie bitte!

Gleich und gleich gesellt sich gern.

Stellen Sie sich nun zunächst vor, Sie laufen an einem herrlichen sonnigen Tag die Einkaufsstraße Ihrer Stadt entlang. Um Sie herum sitzen die Menschen auf Parkbänken und genießen die Sonnenstrahlen. Aus einem Laden vor Ihnen stolziert eine bildhübsche Frau, mit zwei Einkaufstüten in den Händen, aus dem Geschäft. Sie läuft im direkten Wege auf Sie zu. Prägen Sie sich dieses Bild vor Augen ganz genau ein. Beschreiben Sie nun wie ihre Frau aussieht und listen Sie hierbei all Ihre körperlichen Eigenschaften auf.

Als Beispiel: Lange dunkle glatte Haare, schönes Lächeln, schlank mit C-Körbchen, perfekte Brüste, evtl. Piercing, hübscher Po, leichten Teint, dunkle Augen, mystische Ausstrahlung. Business Dress mit Brille, schwarzer mini + weißer Blouson. Zwischen 165cm und 172cm groß. Vergleichbar Salma Hayek  kaum Makeup, reine Haut.

Schreiben Sie all das auf was Sie vor Ihrem geistigen Auge sehen. Jedes kleine Detail. Hier gibt es kein richtig oder falsch, erwähnen Sie alles was Sie erwähnen möchten.

 

Nun fahren Sie fort in dem Sie alle charakteristischen Eigenschaften von Ihr stichpunktartig aufschreiben.

Als Beispiel:

  • Intelligent
  • toller Humor
  • freundlich
  • verspielt
  • fürsorglich
  • sexy
  • stylisch
  • sportlich
  • etwas devot
  • selbstsicher

(Falls es Ihnen schwer fällt von einer imaginären Person diese Eigenschaften zu lesen, denken Sie einfach an eine reale Person zu der Sie sich hingezogen fühlen und zählen Sie dessen Eigenschaften auf)

Legen Sie den Stift beiseite. Lesen Sie alles nochmal und korrigieren Sie so lange, bis das Endergebnis zufriedenstellend ist.

Bedeutung der Übung

Gleich und gleich gesellt sich gerne. Dieses nette Sprichwort fasst die Übung zwei knapp und gut zusammen. Sie möchten eine Frau die bestimmte Werte hat, bzw. nach außen hin andeutet, nun dann müssen Sie ebenfalls solche Qualitäten an den Tag legen. Warum? Überlegen wir mal gemeinsam. Angenommen eine Frau sieht Sie auf der Straße und macht sich ein Bild von Ihnen. Sie selbst ist Beispielsweise Anwältin und auch so gekleidet. Nun sehen Sie leider so aus als würden sie eher zu der 68er Hippie-Fraktion gehören. Die Frage ist nun, wie hoch stehen die Chancen das die Frau Sie als potentiellen Kandidaten für eine Unterhaltung (oder mehr) in Betracht zieht? Sofern die Dame keine Fabel für die 68er Bewegung hat wird Sie eher von Ihnen wegsehen, als hinsehen. Das Beispiel ist natürlich überspitzt dargestellt um zu zeigen worauf es ankommt. Überlegen wir nochmals. Sie haben jetzt ein konkretes Bild von sich (Übung eins). Sie laufen erneut auf der gedachten Straße und sehen dieselbe Frau erneut. Wieder in Ihrem Anwaltsbusiness-Look. Gefällt Sie Ihnen auf Anhieb, dann könnte es daran liegen das Sie sich selber gerne in Anzug und Krawatte in Schale schmeißen. Oder Sie sehen die Frau, und akzeptieren das Sie zwar gut aussieht aber für Sie nicht so richtig in Betracht fällt. Oder Sie haben eine krasse Abneigung gegen diese Berufsgruppe. Vielleicht weil Sie sich schon mal mit Anwälten rumschlagen mussten.  Zurück zu unserer Erkenntnis. Möchten Sie eine Frau mit bestimmten Eigenschaften, eignen Sie sich dieselben Eigenschaften an oder tun Sie als ob Sie diese Eigenschaften haben und projizieren Sie diese nach außen.

Veröffentlicht unter Guide | Hinterlasse einen Kommentar

Kenne dich selbst (Style Guide 1)

Der Style Guide besteht aus 8 Schritten die wir Stück für Stück beschreiten werden. Sie werden zu Anfang sicher skeptisch sein und sich fragen „Was hat das den damit zu tun wie ich mich Anziehe?“. Zu Recht, doch nach den ersten Schritten wird sich ein Gesamtbild kristallisieren welches den „Aha“-Effekt hervorrufen wird und Sie werden langsam verstehen wohin die gesamte Reise gehen wird.

Schritt 1: Kenne dich selbst

Schritt 2: Kenne deine Zielgruppe

Schritt 3: Bestandsaufnahme

Schritt 4: Komfort Zone

Schritt 5: Der Teufel trägt Details

Schritt 6: Garderobe erweitern

Schritt 7: Bestimmter Anlass, bestimmtes Outfit

Schritt 8: Perfektion

Bevor wir aber anfangen schauen Sie sich bitte das nachfolgende Foto an.

Stil ist kein Hexenwerk

Vom Äußeren schließen wir auf das Innere.

 

Überlegen Sie nicht lange, sondern sagen Sie was Ihnen spontan zu dieser Person einfällt. Denken Sie an die Charakterzüge, Status und die Wirkung auf andere die der Mann auf dem Bild verkörpert.

Charmant, attraktiv, freundlich, kommunikativ, mysteriös. So oder ähnlich könnten Ihre Gedanken sein. Der springende Punkt hierbei ist jedoch, dass Sie diese Aussage treffen konnten bevor überhaupt eine verbale Kommunikation stattgefunden hat. Das bedeutet wir bilden uns in Bruchteilen von Sekunden ein Urteil von Menschen die wir eben zum ersten Mal gesehen haben. Genauer gesagt sprechen wir von einer Zeitspanne von 150 Millisekunden bis zu 50 Sekunden in dem dies passiert. Für uns bedeutet das nun Folgendes. Wir wollen genau das Bild nach außen geben was in Ihnen steckt. Denn schon in den ersten Sekunden repräsentieren Sie sich mit Ihrem Äußerem.

 

 

Überlegen Sie selbst einmal. Jedes Mal wenn Sie die Straße entlang laufen und jemanden sehen machen Sie sich unbewusst ein Bild dieser Person. Die geschieht natürlich auch in umgekehrter Weise. Da uns das meistens nicht so Bewusst ist wollen wir Ihnen hier unter die Arme greifen und Helfen das beste aus Ihnen herauszuholen.

 

Kenne dich selbst (Schritt 1)

Schritt 1 ist sehr wichtig, diesen auszulassen führt nur zu den Styling Fehlern die schon seit geraumer Zeit auf den Straßen zu sehen sind. Inkongruente Ausstrahlung, vergebenes Nachahmen eines bestimmten Stils und das nachjagen aller Modetrends die immer wieder auftreten und trotzdem nicht zu dem erwünschten Ergebnis führen.

Zu Beginn ist es recht schwierig nicht Inkongruent zu wirken. Verständlich, man versucht ja auch das Problem von außen nach innen zu Lösen. Wir erwünschen uns den schnellstmöglichen sichtbaren Erfolg. Wir wollen SOFORT Ergebnisse.  Aber um ein ehrliches kongruentes Erscheinungsbild präsentieren zu können, müssen wir einen Ansatz wählen der von innen nach außen abläuft und uns die Zeit nehmen Klarheit zu schaffen über die eigene Person. Wohin Sie steuern wollen und welches Bild Sie nach außen hin präsentieren möchten.  Die erste Aufgabe im ersten Schritt wir Ihnen helfen den Kern Ihrer Selbst zu erkunden. Dies wird ein einfaches Unterfangen wenn Sie sich schon mal mit deinem Innersten auseinandergesetzt haben aber schwierig wenn es Ihr erstes Mal ist.

Wer bin ich?

Wer sind wir oder besser wer sind Sie? Das sind vielleicht Fragen mit denen Sie sich noch nie beschäftigt haben, es mag Ihnen auch schwer fallen diese zu beantworten. Doch lassen Sie mir Ihnen sagen, die Mühe lohnt sich. Doch bevor es weitergeht setzen Sie sich bitte mit dem Folgenden Absatz auseinander.

Kommt besonders lässig, Jeans, Shirt und schwarze Jacke.

Vor dem WIE kommt das WOHIN.

Dieser Guide wird nicht darauf abzielen das FürdenMann Ihnen erklärt was Sie anzuziehen haben. Dies würde Ihnen auch nicht helfen Ihren individuellen Style für Sie zu finden. Es wäre nur der Style von FürdenMann auf Sie projiziert. Dieser Guide soll Sie durch die Welt des Style führen und Ihnen helfen Ihre Persönlichkeit richtig nach außen zu tragen.

Man(n) kann nicht nicht kommunizieren!

Wir wollen nun herausfinden was Sie nach außen hin kommunizieren möchten, wer Sie im Augenblick sind und aktuell vermitteln. Zudem das Bewusstsein schaffen welche Änderungen Sie machen möchten. Sie werden mit Übungen konfrontiert die dazu beitragen Ihr Fundament Ihres eigenen Styles zu legen. Sobald Sie mit den Übungen fertig sind, können Sie zur nächsten Stufe voranschreiten.

Für diese Übung benötigen wir einen Stift sowie ein Blatt Papier, zudem einen ruhigen Ort an dem Sie ungestört sind.

Die Identität und die Rollen.

Wer sind Sie und in welchen Rollen befinden Sie sich zurzeit in Ihrem Leben?

Schreiben Sie dazu alles nieder was Ihnen dazu einfällt.

Als Beispiel: Ich bin Selbstsicher, lebensfroh, ein Mann der Tat, lasse nichts ungeschehen um zu bekommen was ich will,  usw. (4-6 Stichpunkte)

Als Beispiel für die Rollen: Ich bin ein Vertriebsmitarbeiter, ein Student, ein Musiker, ein Bruder, ein Künstler, usw. (4-6 Stichpunkte)

Diese Auflistung zeigt Ihnen Schwarz auf Weiß wer Sie wirklich sind. Was Sie Tag ein Tag aus nach außen hin repräsentieren. Genau zu wissen welche Rollen man im Leben hat gibt Ihnen die Möglichkeit sich dementsprechend modisch anzupassen.

Ihre Werte.

Nach welchen Werten Leben Sie? Was wollen Sie repräsentieren?

Als Beispiel: Ich möchte offen für Neues sein, eigenständig, ich setze Familie über Geld, „no risk no fun“, usw. (9-17 Stichpunkte)

Ihre Absichten/Visionen.

Welche Absicht und Visionen verfolgen Sie damit Ihren Style zu verändern? Hier setzten Sie Ihr end Ziel und die Absichten wieso Sie jenes erreichen wollen. (Schreiben Sie so genau wie möglich auf wie Ihr neuer Stil auf Sie wirken wird. Wie werden Sie sich fühlen, wie werden Sie Andere ansehen? Welche Charaktereigenschaften werden Sie nach außen hin vermitteln?)

Als Beispiel: Kongruenz ausstrahlen, charismatisch auf andere wirken. Blicke des Neides bzw. Interesse auf mich ziehen. Komplimente für meinen Stil erhalten, im Speziellen von Frauen. Auf Frauen sehr anziehend wirken. Positive Ausstrahlung vermitteln.

Wenn Sie es niedergeschrieben haben, legen Sie kurz Ihren Stift zur Seite.

Lesen Sie nochmals was Sie unter Ihren Absichten/Visionen aufgeschrieben haben und überlegen Sie gut ob es zu Ihnen passt. Überarbeiten Sie es gegebenenfalls. Haben Sie einmal geklärt wer Sie sein möchten und welche Charakterzüge Sie sich zusprechen wollen, können Sie anfangen all das in ein Bild zu projizieren.
Die Übung ist somit fertig. Gehen Sie nochmals Übung eins durch und bearbeiten Sie diese soweit bis Sie vollkommen zufrieden mit Ihrem Ergebnis sind.

Erläuterung der Übung.

Hier möchte ich gleich das Märchen von Alice im Wunderland zitieren die unsere Übung treffend beschreibt.

„Schön, soweit gefällt es ihr“, dachte Alice und sprach weiter: „willst du mir wohl sagen, wenn ich bitten darf, welchen Weg ich hier nehmen muss?“

„Das hängt zum guten Teil davon ab, wohin du gehen willst“, sagte die Katze.

„Es kommt mir nicht darauf an, wohin –“ sagte Alice.

„Dann kommt es auch nicht darauf an, welchen Weg du nimmst“, sagte die Katze.

Kurz zusammengefasst bedeutet es für uns, das wir uns zuerst Bewusst werden müssen wer wir sind und sein möchten. Ist diese Frage geklärt muss man nun noch herausfinden wie man zu diesem Ziel gelangt und dann darauf hinzu zu arbeiten.

Somit hätten Sie nun Schritt eins gemeistert. Im Nächsten werden Sie lernen herauszufinden welche Zielgruppe Sie eigentlich ansteuern möchten.

Veröffentlicht unter Guide | Hinterlasse einen Kommentar

Es ist wieder im Trend: Männer lassen ihre Haare wachsen

Langhaarfrisuren liegen bei Männern im Trend

Männer mit langen Haaren sind nicht unbedingt Hippies!

Früher galten Männer mit langen Haaren noch als feminin, Haarpracht bei Männern war in der Gesellschaft nicht anerkannt. Gerade aus dieser gesellschaftlichen Achtung heraus nahmen viele Männer den Wunsch nach langen Haaren. Lange Haare standen auf einmal für etwas Rebellisches, eine Abneigung gegen die als langweilig empfundene Gesellschaftsordnung, gegen das politische System oder gegen alles gleichzeitig. Für eine lange Zeit gab es vor allem drei Gruppen von Männern mit langen Haaren. 

 

In der ersten finden sich Schönheiten a la Don Juan de Marco. Die klassischen Latin Lovers verzückten mit ihrem Charme, ihrer Unangepasstheit und ihrer romantischen Ausstrahlung. All das drückten sie unter anderem mit ihren Langhaarfrisuren aus.

 

In der zweiten Gruppe waren die Headbanger und Poger dieser Welt. Harte Jungs aus der Metal Szene, deren lange Männerfrisuren ihnen halfen, einen möglichst großen Effekt zu erzielen, wenn sie beständig mit den Köpfen auf- und abnickten. Ihre Langhaarfrisuren waren allerdings meist noch deutlich länger als die der Latin Lovers, teilweise auch nicht ganz so gepflegt. Lange Männerfrisuren erzielten bei ihnen den Effekt, möglichst unangepasst zu wirken, was in der Szene schon immer als wichtig erachtet wurde und noch immer wird.

 

Als letztes fallen einem die linken Intellektuellen ein, Künstler etwa oder Revolutionäre. Jedes Kind kennt das Bild von Ché Guevara, wie er mit entschlossenem Blick und wildem Haar an der Kamera vorbei schaut. Die Kultur der Hippies kann man ebenfalls grob in diese Männer mit Langhaarfrisuren einteilen. Lange Männerfrisuren sorgten hier ebenso für eine Abgrenzung der als verdummt wahrgenommenen Gesellschaft, der man ein kulturelles Gegenstück präsentieren wollte. In der Künstlerszene wurden die Langhaarfrisuren ebenfalls nur schulterlang getragen und nicht, wie bei den Metallrockern, bis über den Rücken. Gerade Künstler und Intelektuelle, häufig auch bereits angegraute Persönlichkeiten, tragen lange Männerfrisuren gerne als Zopf gebunden.

Manche Männer sind einfach für lange Haare bestimmt

Längliche Gesichtsform und lange Haare offen getragen, passt perfekt!

 

Langhaarfrisuren sind für Jedermann!

Heutzutage haben sich diese Stereotypen mehr und mehr aufgelöst. Die besagten Subkulturen bzw. ihre Anhänger tragen zwar weiterhin Langhaarfrisuren, lange Männerfrisuren haben sich aber inzwischen gesellschaftlich etabliert. Viele Stars und Sternchen, bekannt aus Filmen oder der Musikbranche haben lange Haare zu ihrem Markenzeichen gemacht oder zumindest mit Langhaarfrisuren experimentiert. Ob David Beckham, Lenny Kravitz oder Brad Pitt, alle hatten sie bereits lange Männerfrisuren und inspirierten damit ihre Fans, es ihnen gleich zu tun. Gehen lange Männerfrisuren nicht weit über die Schulter, werden sie inzwischen auch als durchaus seriös angesehen und lassen sich elegant mit einem Anzug in Verbindung tragen. Um die Langhaarfrisuren bei einem seriösen Aussehen ein wenig zu bändigen, wird ihnen häufig etwas Gel hinzugefügt. Eine andere Alternative ist natürlich der klassische Pferdeschwanz, der bei Männern weder geflochten noch in doppelter Ausführung getragen wird. Beliebt sind auch die etwas wilderen Dreadlocks, wie sie früher fast ausschließlich von Afroamerikanern, heute aber ebenfalls von vielen Europäern getragen werden.

 

Falls Sie sich für lange Haare entscheiden sollten, berücksichtigen Sie davor Ihre Gesichtsform. Denn nicht jede Form passt zu jedem Schnitt!

Veröffentlicht unter Lange Männerfrisuren | Hinterlasse einen Kommentar

Trendfrisur 2011 – Der Faux Hawk

Der Faux Hawk ist eine Frisur für echte Männer!

 

Eine der beliebtesten Kurzhaarfrisuren im Jahr 2011 ist der so genannte Faux Hawk, oder auch bekannt als Fake Irokese. Der Name kommt daher dass diese Männerfrisur, dem Irokesen, wie er von vielen Punks getragen wird, sehr nahe kommt. Bei dieser Frisur werden die Haare an den Seiten kurz geschnitten und oben sowie hinten etwas länger gelassen, was das stylen des Faux Hawk mit Hilfe von etwas Gel ermöglicht.

 

 

 

Was für den Faux Hawk benötigt wird

Zwei Dinge wurden weiter oben ja bereits erwähnt, das wäre einmal die richtig geschnittene Frisur und Haargel mit starkem und andauerndem Halt(Haarspray ist in diesem Fall auch möglich). Wenn Sie für diese Frisur nicht unbedingt zum Friseur wollen, können Sie diese Frisur auch mit mittellangen Haaren tragen. Weiterhin benötigen Sie einen Fön, da diese Frisur gestylt wird solange man noch feuchte Haare hat.

 

Styling des Faux Hawk

Der Faux Hawk wirkt auch von der Seite imposant

Als erstes benötigen Sie nasse Haare, also ab unter die Dusche. Diese müssen Sie dann mit einem Handtuch leicht abtrocknen. Dabei ist wichtig dass die Haare feucht bleiben. Wenn Sie nicht beim Friseur waren und etwas längere Haare an den Seiten haben, können Sie diese nun mit etwas Gel oder Haarspray nach vorne kämmen um das Bild des Faux Hawk zu erzeugen. Nun nehmen Sie wieder Gel/Haarspray und verteilen Sie es im Rest Ihres Haares. Fangen Sie dabei an die Haare nach oben zu richten und in die gewollte „Pyramiden Form“ zu bringen. Sobald die Form der Kurzhaarfrisur steht, kommt der Fön zum Einsatz. Der Fön wird auf eine niedrige Stufe gestellt und dann wird die Luft des Föns genutzt um den „Fake Irokesen“ weiter in Form zu bringen. Sobald die Haare trocken sind kommt zu guter Letzt wieder Gel oder Haarspray zum Einsatz. Verteilen Sie das Haargel in Ihren Händen und „ziehen“ Sie die Haare nach oben um den perfekten Faux Hawk zu kreieren. Nun sollten Sie eine einwandfrei sitzende Frisur haben!

 

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen wieder ein Video von DaHairstyla präsentieren, da dieser den Vorgang des „erstellens“ einer solchen Trendfrisur für Männer sehr gut festgehalten hat.

 

Veröffentlicht unter Empfohlene Artikel, Kurzhaarfrisuren | Hinterlasse einen Kommentar

Was macht einen Mann stylisch?

Machen Sie nicht die selben Fehler wie andere Männer

Sind es die Kleider die er trägt? Ist es die Art wie er sich kleidet? Definiert der Mann sein Image oder das Image den Mann? Wie kommt es das manch Einer attraktiv wirkt, während dessen ein Anderer, denselben Anzug tragend, eher als „Nachahmer“ und nicht wirklich passend angesehen wird?

 

Wie kann es sein das Einige sich nach allen „Gesetzen des Stylings“ anziehen und damit trotzdem das genaue Gegenteil erreichen, wohin gegen wenige all diese Gesetze brechen können und nach wie vor Atemberaubend daherkommen?

 

Das sind nur ein paar kleine Beispielfragen die sich dem Durchschnittsmann stellen wenn es um das Thema Style geht.

Oberflächlich betrachtet scheint es als gäbe es ein riesiges Regelwerk zu diesem Gebiet. Genauer betrachtet ist Stil keine Wissenschaft, es ist vielmehr eine Kunst. In dieser geht es um persönliche Ausdruckskraft als das stumpfe Folgen gewisser Regeln.

Müssen Männer stylisch sein?!

Seit jeher ist es so, dass Frauen auf sich und ihr Aussehen achten, für den Mann war dies immer unverständlich. Natürlich heißt das nicht das Männer sich per se nicht gut kleiden, jedoch sind die, die sich mit gutem Style anziehen eher die Ausnahme.

Ein gut gekleideter Mann an der Seite einer ebenso adrett gekleideten Frau sagte aus, zumindest früher, dass diese Frau einen guten Geschmack habe. Eindeutig war damals das die Partnerin für Ihren Liebsten die Kleidung ausgewählt hatte.

Natürlich „muss“ ein Mann nicht gut gekleidet sein. In der heutigen Gesellschaft erlauben sich manche Männer so viel das es nicht wirklich schockierend ist in Jogginghosen auf die Straße zu treten. Jogginghosen sind eine tolle Sache, wenn man joggen möchte. Aber doch bitte nicht als Alltags Hose tragen.

Die Messlatte an gut gekleideten Männern liegt also nicht all zu hoch. Erfreulich für den der sich in dieser Hinsicht abheben möchte. Was den Meisten fehlt ist nur eine konkrete Anleitung wie Sie sich ändern können. FürDenMann schafft hier Abhilfe und bringt einen vollständigen Style Guide der genau diese Frage klären wird. Dies wird kein typischer Style Guide der den Leuten sagt wie Sie sich zu kleiden haben. Ja, richtig gelesen! Paradox wie dies nun auch klingen mag, geht es um die Lösung eines Problems. Bekannter weise geht man so etwas nun nicht direkt von außen heran, vielmehr von Innen. Seien Sie gespannt.

Kongruenz: Laut Wikipedia in Bezug auf die Psychologie, in der menschlichen Kommunikation die Übereinstimmung von verbaler und nonverbaler Aussage. Nonverbale Aussage ist in unserem Fall die Kleidung die etwas kommuniziert. Machen wir dazu den Mund auf und es passt das was wir sagen zu dem wie wir Angezogen sind, wirken wir kongruent. 

Weiter Infos und passende Accessoires zu Ihrem Look finden Sie auf www.Adlermode.com.

Hier gehts weiter zu Style Guide – Teil 1.

Veröffentlicht unter Empfohlene Artikel, Guide | Hinterlasse einen Kommentar

Die Surfer Frisur – beliebt wie eh und je

Surferfrisuren sind einfach lässig

Surferfrisuren kamen in den 60er Jahren in Mode, als braungebrannte Beach Boys die Aufmerksamkeit der Frauen auf sich zogen. Selbst jetzt 50 Jahre später ist die Surfer Frisur noch eine der beliebtesten Frisuren für Männer. Eine Surferfrisur vermittelt einen generellen lässigen und coolen Style und wirkt deswegen besonders anziehend auf viele Frauen. Die Grundvoraussetzung für eine Surfer Frisur sind mittellange Haare, welche mindestens über die Ohren gehen sollten. Am besten sieht diese Surfer Frisur an natürlich durch die Sonne blondierten Haaren aus, allerdings tun es gefärbte oder blonde Strähnchen auch.

Oder man holt sich einfach eine Perücke auf damenhaare.com.

Was macht eine gute Surferfrisur aus?

Diese Männerfrisur setzt bestimmte Anforderungen an den Mann. Hier ein paar Tipps wie die gute Surfer Frisur authentisch aussieht.

  • Benutzen Sie kein Shampoo, Gel oder Wachs das Ihre Haare glänzen lässt! Der Surferlook ist durch Sonne und Salzwasser ausgebleicht und wirkt deswegen matt.
  • Wenn Sie diese Frisur perfektionieren möchten und keine blonden Haare haben, gehen Sie zum Friseur und lassen sich die Haare blondieren. Warten Sie nun zwei Wochen bis die Haare wieder etwas ausgeblichen sind.
  • Sie können für die Surferfrisur Gel/Wachs oder einfaches Salzwasser verwenden. Bei Gel und Wachs müssen Sie aber darauf achten dass es einen matten Look hervor ruft.
  • Wichtig für die gelungene Männerfrisur ist auch, dass die Haare etwas verkleben. Dies erreichen sie am besten mit einem geeigneten Gel oder dem beschriebenen Salzwasser, dass Sie sich in die Haare sprühen.
  • Haben Sie nun Gel/Wachs oder das Salzwasser in Ihren Haaren verteilt, dann „wuscheln“ Sie diese richtig schön durch und schon haben Sie Ihre individuelle Surfer Frisur.

 

Wenn Sie nun all diese Punkte beherzigen, können Sie schon bald die Herzen der Frauen mit dieser lässigen mittellangen Männerfrisur erobern. Stars wie Owen Wilson, Matthew McConaughey und Sean Bean sind bekannte Vertreter der Surfer Frisur und machten diese mittellange Männerfrisur damit zu etwas besonderem.

 

Einen guten Guide zum stylen dieser Surferfrisur hat auch Da Hairstyla von Youtube geliefert. Diesen möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Männerfrisuren wie diese erobern Frauenherzen!

Veröffentlicht unter Mittellange Männerfrisuren | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar